Weihnachtsfeier 2014


Gottwald kann auf ein gelungenes Jahr zurückblicken: die Prämierung des Unternehmens als „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ war das Highlight 2014.


Gottwald feiert die Erfolge


MELK, SCHALLABURG | Das vergangene Jahr war ereignisreich und erfolgreich. Ganz im Sinne dieses Mottos lud ein wunderschön geschmückter Innenhof der Schallaburg die Mitarbeiter der Familie Gottwald am 6. Dezember zu einem tollen Empfang zu ihrer Weihnachtsfeier 2014. Der Kassettensaal, in dem die Feierlichkeiten stattfanden, war bis auf den letzten Platz gefüllt.


Nach einem Jahresrückblick folgte eine Ansprache von Rudolf Gottwald, in der er Resümee zog: „Es war insgesamt ein sehr gutes Jahr. Wir befinden uns zwar in schwierigen Zeiten, am Beginn eines Umbruchs, werden aber auch diese meistern. Wir müssen uns auf die neuen Entwicklungen einstellen. Auch ist das derzeitige Instrument des „zu Tode sparen“ keine Lösung. Wir hatten kein Problem auf der Seite der Steuereinnahmen, sondern auf der Seite der Ausgaben. Hier ist die Politik gefordert, endlich ihre Verantwortung aufzunehmen und mit Mut und Verstand zu handeln. Nicht zu polemisieren, sondern Entscheidungen zu treffen, auch wenn es Stimmen kosten könnte! Neue Steuern, egal wie diese heißen, sind keine Lösung!“


Im Anschluss an diese Rede könnten heuer wieder zahlreiche Mitarbeiter für ihre langjährige Firmentreue geehrt werden:

20 Jahre: Reinhard Fuchsbauer, Franz Hackner, Franz Meneder, Christian Staudinger

15 Jahre: Erich Führlinger, Waltraud Huber, Christian Schlager

10 Jahre: Stefanie Adlberger, Stefan Dotzauer, Peter Ebner, Thomas Eß, Dominik Karner, Cihan Kotay


Auch die Vertreter der AK-Melk, Peter Reiter, und WK-Melk, Herta Mikesch, gratulierten den Mitarbeitern und fanden lobende Worte für die Firma.


Ebenso gab es nennenswerte Erfolge bei der Lehrlingsausbildung. Viele Lehrlinge wurden für ihre ausgezeichneten und guten Erfolge in der Berufsschule, für einen guten Lehrabschluss bzw. für die erfolgreiche Teilnahme an einem Persönlichkeitsworkshop geehrt.


Genauso verbucht die Firma Gottwald selbst zahlreiche Ehrungen dieses Jahr. Am 30. Oktober wurde das Staatswappen verliehen. „Von rund 280 Unternehmen in diesem Bereich sind wir eine davon, die beteiligt ist, das Staatswappen zu führen – das macht uns schon sehr stolz!“ Für den Kunst- und Kulturpreis MAECENAS wurde das Unternehmen nicht nur für das Land NÖ sondern auch für Österreich nominiert. In beiden gab es einen Anerkennungspreis für das Projekt „Sommerspiele Melk“ Induktive Höranlage. Dieser ermöglicht hörbehinderten Menschen ein „barrierefreies Hören“ über alle Ränge.


Abgerundet wurde die Feier durch die Stimmenimitatorin Marion Petric, die auch als die „Fischgrete“ von Ö3 bekannt ist.