Heisser Draht in der VS Melk

Im Rahmen des Projekts »tools for talents« der ecoplus Zukunftsakademie Mostviertel besuchten wir die Klassen der 4a und 4b in der Volksschule Melk am 4. März und 11. März 2016.



Zur langfristigen Sicherung des Arbeitskräftepotentials gilt es, die Grundgesamtheit an technisch interessierten Menschen zu erhöhen. Aus diesem Grund sollen Kinder schon möglichst früh an die naturwissenschaftlich-technischen Interessen herangeführt werden.

 

Auch dieses Jahr wurde gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern an einem Werkstück, dem »heißen Draht«, gearbeitet. Gottwalds Elektriker Mario Will und Georg Graf halfen beim Bau, Lehrlingsbeauftragte Mag. Alexandra Neureiter koordinierte den Ablauf und gab hilfreiche Tipps. Das Arbeiten machte den Kindern großen Spaß. Glücklich und stolz konnten alle am Ende des Tages ein fertiges Werkstück mit nach Hause nehmen.