Autochthone Rebsorten Österreichs

In Österreich sind 22 weiße und 14 rote Rebsorten für die Produktion von Qualitätsweinen oder Prädikatsweinen zugelassen, beispielsweise Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay, Muskateller, Zweigelt, Blaufränkisch, Merlot, …


Auf der internationalen Bühne der Weine spielen die sogenannten „autochthonen“ Rebensorten Österreichs, wie der Frührote Veltliner, der Neuburger und der Rote Veltliner nur eine Nebenrolle.

In den vergangenen Jahren erfreuten sich autochthone Rebsorten jedoch immer größerer Beliebtheit, einerseits als Ressource einer Region, andererseits als Basis für Weine, die das Terroir charakteristisch widerspiegeln.


Als „autochthon“ bezeichnet man Rebsorten, die nahezu ausschließlich in einem bestimmten Gebiet durch natürliche Kreuzung oder Mutation entstanden sind und dort auf eine relativ lange Geschichte zurückblicken können. Sie haben sich in der langen Entwicklungszeit gut auf die Standortverhältnisse eingestellt und erbringen meist nur bei diesen Bedingungen ihre höchste Qualitätsleistung. Der wohl berühmteste Vertreter ist natürlich der Grüne Veltliner.



Roter Veltliner

Der Rote Veltliner ist die Stammsorte der Veltliner Familie und nimmt eine besondere Stellung innerhalb der Veltliner-Gruppe als natürlicher Kreuzungspartner bei Neuburger, Zierfandler und Rotgipfler ein.

Da sie sehr ertragsreich ist, ist es notwendig, Ertragsregulierungen durchzuführen. Danach können eigenständige, elegante und extraktreiche Weine mit feinwürzigem Aroma und enormem Potenzial vinifiziert werden.


Roter Veltliner Wagramer Terrassen 2020 aus dem Weingut Fritz um € 8,90





Neuburger

Neuburger ist eine natürliche Kreuzung aus Rotem Veltliner und Sylvaner und bringt meist kräftige, volle, milde Weine mit neutralem Geschmack hervor. Junge Weine sind würzig, blumig, später nussig im Geschmack. Das ehemalige Neuburger-Denkmal (heute NÖ Weindenkmal) in Arnsdorf in der Wachau erinnert an den Ursprung dieser autochthonen Rebsorte.


Neuburger Hommage 2020 vom Weingut Mantlerhof um € 12,90





Frühroter Veltliner


Roter Veltliner und Sylvaner sind die Eltern dieser alten Rebsorte. Die frühtrinkreifen, eher säurearmen Weine sind alkoholarm, haben meist ein herbaromatisches Bukett, das an Blüten und Bittermandeln erinnert. Der Frührote Veltliner lässt sich hervorragend als „Sommerwein“ genießen.


Frühroter Veltliner 2020 aus dem Weingut Rosenberger um € 8,90