Ihr Elektrogroßgerät als verlässlicher Wegbegleiter

Nach wenigen Jahren scheinen viele Haushaltsgeräte ihren Dienst zu quittieren – der regelmäßige Gebrauch geht an den Geräten nicht spurlos vorüber. Da eine verkürzte Lebensdauer von Elektrogeräten auch die Folge des Mangels an der richtigen Pflege / Handhabe sein kann, möchten wir Ihnen einige wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Geräte vor Verschleiß und Leistungsabfall schützen können, mitgeben.



8 Tipps für eine längere Lebensdauer Ihres Elektrogroßgerätes


1. Platzierung mit Bedacht wählen

Vor allem bei Kühlschränken ist darauf zu achten, dass die Lüftungselemente nicht zugestellt sind. Dies kann zu einer übermäßigen Belastung und Überhitzung des Gerätes mit irreparablen Schäden führen. Zusätzlich werden dadurch die Strom- und Energiekosten unnötig in die Höhe getrieben. Achten Sie darauf, dass die Lüftungselemente nicht zugestellt und immer staubfrei sind.


2. Präzisionssache

Waschmaschinen sind Präzisionsmaschinen mit zahlreichen empfindlichen Sensoren. Eine mangelhafte Ausrichtung des Gerätes kann dazu führen, dass sich das Waschmittel verstärkt im Zulauf absetzt, die Lager der Trommel schneller abnutzen, Stoßdämpfer und Federn ihre Aufgabe nicht vollständig erfüllen, Unwuchten schlechter ausgeglichen werden oder die Waschmaschine zu hüpfen beginnt. Aufgrund dessen ist es unerlässlich, das Gerät bereits beim Aufstellen vom Profi ausrichten zu lassen oder mittels Wasserwaage selbst auszurichten.


3. Gebrauchsanweisung lesen

Vor dem ersten Gebrauch sollte unbedingt die Gebrauchsanweisung des Herstellers gelesen werden, um technische Defekte aufgrund inkorrekter Handhabe und Reinigung zu vermeiden.



4. Auf Hochtouren

Um die Wäsche zu schonen wird oftmals mit niedrigen Temperaturen gewaschen. Für das vollständige Entfernen von Rückständen und Keimen sollte die Waschmaschine zumindest einmal im Monat ein 60-Grad-Programm ohne Beladung durchlaufen. Dafür kann ein handelsüblicher Reiniger verwendet werden. Diese Vorgehensweise verhindert, dass die Waschmaschine anfängt zu stinken.


5. Luft schnappen

Hilfreich ist es auch, die Trommeltür und Schublade einer Waschmaschine nach jedem Waschgang für kurze Zeit offenstehen zu lassen, um Schimmel und geruchsbildende Bakterien zu vermeiden. Es ist vorteilhaft nach jedem Waschgang den Dichtungsgummi auf eine Ansammlung von Schmutzresten und kleineren Gegenständen zu überprüfen.



6. Hygiene steigern – Kosten sparen

Der Kühlschrank sollte aus hygienischen Gründen unbedingt in regelmäßigen Abständen gesäubert werden. Hierbei ist es zu empfehlen, die Dichtungen der Türen mit warmem Wasser und etwas Seife zu reinigen. Eine nicht intakte Dichtung führt dazu, dass das Gerät stärker kühlen muss und der Stromverbrauch zunimmt. Außerdem sollte das Gefriergerät regelmäßig abgetaut werden, denn dies spart Energie und Geld. Ein problemloses Abtauen ist vor allem in den Wintermonaten möglich. Bei Außentemperaturen unter null Grad kann der tiefgefrorene Vorrat einfach auf dem Balkon oder der Terrasse zwischengelagert werden.


7. Nicht zu lange warten

Nach der Verwendung des Backofens ist es empfehlenswert diesen noch im warmen Zustand mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Wer sich lieber die Zeit sparen möchte, achtet beim Erwerb eines Backofens darauf, dass dieser mit einer Selbstreinigungsfunktion ausgestattet ist.


8. Reparieren statt wegwerfen

Manche Probleme lassen sich (entgegen der Herstellerangaben) mit Hilfe von Tutorials aus dem Internet, aber vor allem auch durch unsere Servicekräfte lösen. Unsere Reparaturprofis sind dafür da, die Lebenszeit Ihrer Elektrogeräte zu verlängern.



Für mehr Tipps – von der Kaufentscheidung und Installation bis hin zur Pflege und Reparatur – beraten wir Sie gerne im Fachmarkt und nehmen ebenfalls telefonisch und elektronisch Ihre Anfragen entgegen.


Elektro & Teletechnik Fachmarkt

A-3390 Melk, Josef Adlmanseder-Straße 7 | T +43 2752 528 78 | verkauf@gottwald.at | shop.gottwald.at | Öffnungszeiten: Mo – Fr: 8 – 18 Uhr, Sa: 9 – 12